Vergessene Rituale feiern

Workshop rund um vergessene große und kleine Rituale

Ein Ritual ist eine nach überlieferten Regeln ablaufende, oft feierlich-festliche Handlung mit tiefem Symbolgehalt. Sie wird häufig von bestimmten Wortformeln, Gebärden und Gesängen begleitet und kann religiöser oder weltlicher Art sein (z.B. Jahreskreisfeier, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, usw.).

Feste werden heute selten rituell gefeiert. So ist Weihnachten zur Konsumorgie geworden, die viele Menschen als enttäuschend empfinden. Familiengeburtstage sind auf ein gemeinsames Festessen reduziert. In den wesentlichen Übergängen vom Kind zum Erwachsenen usw. verlangt die Seele nach Ritualen, um ein deutliches Zeichen für den neuen Lebensschritt zu setzen. Abgesehen von den großen Ereignissen gibt es aber auch viele kleine Rituale, die das tägliche Leben bunter, bedeutungsvoller und begreiflicher machen (z.b. ein Selbstermächtigungs-, ein Wunsch- oder ein Feierabendritual).

An diesem Ritualtag erleben und besprechen die Teilnehmer:

  • Den Rahmen und den Ablauf eines Rituals
  • Begrüßung und Einstimmen einer Gruppe auf das Thema
  • Schutz und Weihe des Raums, der Gruppe
  • Den Abschied eines Rituals

Details

  • Referent:
    Karin Laschet (Ausbildung in Ethnomedizin, Weiterbildung in Riten und Ritualkräfte)
  • Anmeldung:
    bis 09.09.
  • Preis:
    45,- Euro pro Person
  • Anmerkung:
    Mitzubringen: eine essbare Zubereitung für die Pause und das Ritual-Mahl-Buffet, ein Getränk,
    bequeme Kleidung, Sitzkissen, Decke, evtl. Trommel oder Rassel, Schreibunterlagen
    Maximale Teilnehmerzahl: 9 Personen
  • Treffpunkt:
    Haus Ternell, Eupen

Anfrage stellen

Belangrijk!

Aanmeldingen zeer kort vantevoren, op de dag zelf, kunnen wij alleen telefonisch aannemen +32 (0)87 55 23 13