Wild und pittoresk

Ein intensiver Frühlings- und Wandertag im Hohen Venn

Sie wollen den Frühling erleben und gleichzeitig intensiv wandern? Sie möchten wissen ob und wo der Frühling im Hohen Venn seinen Einzug gehalten hat? Feiert er schon triumphale Auftritte? Nach dieser intensiven und sehr naturbelassenen Wanderung durch höchst abwechslungsreiche Venn- und Waldgebiete werden Sie mehr darüber wissen.

Die Tour beginnt bei Baraque Michel und führt zunächst zum legendären Kreuz der Verlobten. Von dort geht es weiter auf der alten Vecquée. Dabei  handelt es sich um die frühere Grenze zwischen den beiden Fürstbistümern Lüttich und Stavelot/Malmedy. Dieser Weg führt bis zur historischen „Centenairebrücke“. Der Weg wird nun richtig wild und pittoresk vor allem im sich nun anschließenden Tal der Hoegne. Er gilt als einer der spektakulärsten Wanderwege in Belgien. Schließlich schenkte ihn der belgische König Leopold II. 1899 seiner Frau Marie Henriette. Die Pfade dort begeistern mit ihrer Vegetation jeden Naturfreund. Der weitere Weg ist Romantik pur und führt über den rätselhaften Quarzitblock „Dolmen“ nun immer an dem munteren Flüsschen Statte entlang vorbei an dem beindruckenden und steilen „Belisse Felsen“ zu den „Cascades de Nutons“. Von dort aus geht die Führung auf naturbelassenen und beeindruckenden Pfaden Richtung Bienenvenn. Schließlich erreicht die Gruppe über die neue „Vécquée“ die Kapelle Fischbach und schließlich den Ausgangspunkt Baraque Michel.

Details

  • Naturführer:
    D. Schneider, dipl. Naturführer
  • Kilometer:
    23 km
  • Anmeldung:
    bis 30.04.
  • Preis Erwachsene:
    9,- €
  • Preis Kinder:
    5,- €
  • Anmerkung:
    Nur für geübte Wanderer. Bitte Rucksackverpflegung mitbringen.
  • Treffpunkt:
    Parkplatz Baraque Michel (N68), Jalhay (B)

Anfrage stellen

  • Persönliche Infos

  • Infos zu den Aktivitäten

  • Was passiert mit meinen Daten? Zur Datenschutzregelung
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.