Schwarzes Wasser – raues Land

Geführte Wanderung durch die Naturschutzgebiete Bosfagne und Nesselo.

Diese Wanderung führt die Teilnehmer in den Quellbereich der Rur, die wegen der organischen Rückstände aus dem Venn auch „Schwarzes Wasser“ genannt wird. Die von vielen kleinen Gewässern durchzogene Landschaft ist durch Pfeifengras und Torfmoose geprägt sowie durch die typischen Pflanzen der Moorlandschaft, z.B. die Vennlilie oder das Sumpfblutauge. Auch tummeln sich hier viele seltene Schmetterlingsarten. Diese Landschaft hat wegen ihrer Unwirtlichkeit etwas Mystisches.

In diesem Venngebiet befindet sich auch das „Russenkreuz“, das an ein Lager russischer Gefangener im 2. Weltkrieg erinnert. Die Strecke ist gut begehbar, z.T. aber etwas feucht. Sie führt auch zu einem alten Torfstich, der heute nur noch zu Demonstrationszwecken aktiviert wrid. Eine Rast ist an der Rurbrücke (Pont de Bosfagne) vorgesehen.

Details

  • Naturführerin:
    H. Manger, dipl. Naturführerin
  • Kilometer:
    8 km
  • Anmeldung:
    bis 08.07.
  • Preis Erwachsene:
    9,- €
  • Preis Kinder:
    5,- €
  • Anmerkung:
    Festes Schuhwerk erforderlich. Rucksackverpflegung empfohlen.
  • Treffpunkt:
    Parkpl. ehemaliger Bahnhof an der Vennbahntrasse (N647), Sourbrodt (B)

Anfrage stellen

  • Persönliche Infos

  • Infos zu den Aktivitäten

  • Was passiert mit meinen Daten? Zur Datenschutzregelung
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.