Nêur Lowé und Poleûr-Venn

Auf schmalen Pfaden durch das Hohe Venn.

Vom höchsten Punkt Belgiens – Signal de Botrange führt der Weg nach Süden zum ehemaligen Torf-Abbaugebiet  Nêur Lowé, dem schwarzen Ort, wo an einigen Stellen noch moortypische Pflanzen wie z.B. der Sonnentau zu finden sind. Nach einem abwechslungsreichen Waldweg erwartet uns hoch über dem Pouleurbach  ein Gebirgspfad. Von dort hat man  einen weiten Blick über das Poleûr-Venn mit seinem asymmetrischen Tal. Auf dem Rückweg gilt es, ein Phänomen der Moorlandschaft zu erleben: einen Schwingrasen. Hoffentlich versinkt niemand! Vorsichtig gehen wir nach Botrange zurück.

Details

  • Naturführer:
    H. Wucherer, dipl. Naturführer
  • Kilometer:
    10 km
  • Anmeldung:
    bis 12.08.
  • Preis Erwachsene:
    9,- €
  • Preis Kinder:
    5,- €
  • Anmerkung:
    Schwierige Wanderung, feste Wanderschuhe und Wanderstöcke empfohlen.
    Rucksackverpflegung empfohlen.
  • Treffpunkt:
    Signal de Botrange

Anfrage stellen

  • Persönliche Infos

  • Infos zu den Aktivitäten

  • Was passiert mit meinen Daten? Zur Datenschutzregelung
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.