Die Magie der Rauhnächte

Alte Zeremonien für die Zeit „zwischen den Jahren“.

Die „Rauhnächte“ oder die 12 heiligen Tage zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag am 6. Januar gelten von alters her als heilige Zeit, in der möglichst nicht gearbeitet, sondern gefeiert, Rückschau gehalten und orakelt werden sollte.

Was bedeutet diese Zeit für uns heute? Wie kann ich sie umsetzen und nutzen?

Mit einigen alten Zeremonien bekommen die Teilnehmer Ideen und Erlebnisse mit auf den Weg.

Details

  • Kursl:
    K. Laschet, ganzheitliche Gesundheitstrainerin, Kräuterpädagogin, Expertin im Bereich Ethnomedizin, Weiterbildung in Riten und Ritualkräfte
  • Anmeldung:
    bis 15.12.
  • Preis:
    50,- €
  • Anmerkung:
    Bitte mitbringen: Kleidung für draußen, bequeme Kleidung und Wechselschuhe für innen, Schreibsachen, Verpflegung für die kleine Pause, eine Zubereitung für das gemeinsame Buffet, evtl. was zum Musizieren (Rassel, Trommel)
  • Treffpunkt:
    Seminarküche Naturgenuss, Schnellenberg 6, Kelmis (B)

Anfrage stellen

  • Persönliche Infos

  • Infos zu den Aktivitäten

  • Was passiert mit meinen Daten? Zur Datenschutzregelung
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.