Die Magie der Rauhnächte

Alte Zeremonien für die Zeit „zwischen den Jahren“

Die „Rauhnächte“ oder die 12 heiligen Tage zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag am 6. Januar gelten von alters her als heilige Zeit, in der möglichst nicht gearbeitet, sondern gefeiert, Rückschau gehalten und orakelt werden sollte. Was bedeutet diese Zeit für uns heute? Wie kann ich sie umsetzen und nutzen? Mit einigen alten Zeremonien bekommen Sie Ideen und Erlebnisse mit auf den Weg.

Details

  • Naturführer:
    K. Laschet
  • Anmeldung:
    bis 17.12.
  • Preis:
    35,- €
  • Anmerkung:
    Mitzubringen: festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung, Schreibsachen, Verpflegung, evtl. etwas zum Musizieren (Rassel, Trommel).
  • Treffpunkt:
    Haus Ternell, Eupen (B)

Anfrage stellen

  • Persönliche Infos

  • Infos zu den Aktivitäten

  • Was passiert mit meinen Daten? Zur Datenschutzregelung
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.